Reifen

eine komplexe Mischung aus Chemischen Stoffen

Reifen sind komplex aufgebaute High-Tech-Produkte. Sie bestehen zu etwa 70% aus Kohlenwasserstoff-Verbindungen. Dabei handelt es sich um synthetischen oder natürlichen Kautschuk. Daneben hat es in Pneus aber auch noch ca. 17% Eisen. Die Karkasse bildet das tragende Gerüst. Sie ist aus Lagen von Kord, Kunstseide, Polyamidfasern und Stahl zusammengesetzt. Der darüber liegende Laufstreifen besteht vor allem aus Kautschuk. Neben diesen Hauptbestandteilen enthalten Reifen aber noch viele weiterer chemischer Elemente; bis zu 200 verschiedene Stoffe. Darunter finden sich vor allem Russ, Nylon, Schwefel, Schwermetalle wie Cadmium, Chrom, Nickel, Zink und Blei, Öle, Harze und viele chemische Additive. Nicht sachgemäss entsorgte Altreifen werden zu einer problematischen Umweltbelastung, z.B. durch Freisetzung von Schadstoffen bei einem Brand. Auch das Deponieren von Altreifen ist verboten. Altreifen müssen gesammelt und einer umweltverträglichen Verwertung zugeführt werden.

 

Vorteile des Recyclings

Jährlich müssen in der Schweiz etwa 50.000 Tonnen Altreifen entsorgt werden. Diese werden als Ersatzbrennstoff in Zementwerken verwertet, stofflich weiterverwertet oder rundum-erneuert. Aus Altpneu enstehen Recyclingprodukte wie Reifenpulver, Reifengranulat und verschiedene Baustoffe.

Die separate Sammlung und Verwertung oder Entsorgung von ausgedienten Altreifen von Fahrzeugen ist ökologisch sinnvoll. Nicht mehr brauchbare Reifen können noch einmal genutzt werden. Sie werden in einem Zementwerk bei gleichzeitiger Nutzung der in Altreifen enthaltenen Energie verbrannt. Dadurch lassen sich grössere Mengen fossiler Energieträger einsparen


Hugelshofer Recycling AG

Juchstrasse 45

CH-8500 Frauenfeld

Tel: +41 52 728 05 33

Fax: +41 52 728 05 38

Impressum Datenschutzerklärung